Fernfahrerblog
  • Miniaturwunderland

    Der Gigaliner, der oben im Header zu sehen ist dreht im Miniaturwunderland in Hamburg seine Runden. Wenn ihr mal in Hamburg seid, lasst euch einen Besuch nicht entgehen, er lohnt sich wirklich. Wenn man Zeit hat - viel Zeit..... Alle anderen sollten sich mal die Homepage ansehen: Miniaturwunderland
  • Truckerfreunde

    Allen, die sich für das Thema Lkw und Fahrer interessieren, möchte ich das beste Forum zu diesem Thema empfehlen: TruckerFreunde
  • Befreundete Seiten

    Ein paar Links zu befreundeten Seiten, die nicht unter Blogs fallen:
    Crossroads, Südstaaten-Bluesrock aus Ostfriesland - absolut hörenswert. Im kostenlosen Mitgliederbereich gibts auch Hörproben.
    DC Wolf Pack, eine befreundete Dartmanschaft die in der Ostfriesischen Dartliga spielt.
    Broken Heads eine (noch) Anfänger-Rockband
  • Wie ist meine IP


    Wenn ihr wissen wollt, wie schnell eure Internetverbindung tatsächlich ist, dann klickt doch mal auf dieses Bild:

    IP

  • Toplisten

    Blog Top Liste - by TopBlogs.de

    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

    Bloggeramt.de
  • « American Wheels in Leer | Home | Zu kurz? »

    Spam oder nur heimliche Werbung?

    Von Uwe | 28.Juni 2011

    In letzter Zeit finde ich hier vermehrt Kommentare, die entweder in englisch sind und eher nach maschinellen Kommentaren aussehen oder solche, bei denen der Verfasser als URL eine Firmenadresse angegeben hat.
    Da ich hier selber höchstens äusserst sparsam Werbung mache werde ich diese heimliche Werbung nicht dulden.

    Kommentare, die nach Spam aussehen werden als solche behandelt, wenn in der URL Firmenlinks stehen werden diese gelöscht.

    Topics: Allgemeines |

    21 Mitfahrer zu “Spam oder nur heimliche Werbung?”

    1. Philipp meint:
      4.Dezember 2011 at 08:59

      Spam ist echt ärgerlich. Die beiden Einträge über mir sind ja wohl auch offensichtlich nur Spam.
      Aber warum man keine Seiten mit denen man Geld verdient ins Webseite Feld schreiben darf versteh ich nicht. Dafür ist das Feld doch da?! Ich mein, da steht ja Webseite. Ich hätte jetzt auch gedacht, man darf seine Webseite dort eintragen. Solltest du dazu schreiben wenn du das nicht willst, weil sonsts macht mans weil mans nicht besser weiß. In allen anderen Blogs die ich kenne ist das nämlich erlaubt, so lang man halt nicht spamt.

    2. Daniela meint:
      14.Januar 2012 at 15:46

      Das hatte ich in meinem Blog auch diese Woche erst! irgend ne Werbung für ein bestimmtes Medikament und dann mit zig links dabei! Boahh…das nervt echt!

    3. scrabble cheat meint:
      4.Februar 2012 at 20:07

      Wenn ihr mal in Hamburg seid, lasst euch einen Besuch nicht entgehen, er lohnt sich wirklich. Wenn man Zeit hat - viel Zeit….. Alle anderen sollten sich mal die Homepage ansehen

    4. Denis meint:
      29.Februar 2012 at 14:46

      Englische Spam Kommentare sind wirklich ärgerlich. Wenn ich allerdings die Option frei habe, eine Webseite bei den Kommentaren einzutragen, dann mache ich das ja auch. So lange die Kommentare einen Sinn ergeben und nicht einfach dahin geschrieben wurden, finde ich es okay.

    5. Sascha meint:
      5.April 2012 at 12:49

      Wenn man schon Kommentare macht, dann sollte man dies gefälligst in der Sprache der Seite tun. Englische Spam Kommentare fallen hier doch wie nichts auf.

    6. Private KV meint:
      11.April 2012 at 00:00

      Geht mir auch auf den Sack der ganze Spam. Im übrigen: Geile Seite hier, ich hoffe es kommt auch mal wieder was aktuelles!

      Gruß Private-KV

    7. Frank Hudora meint:
      13.April 2012 at 09:59

      Hallo,

      das kenne ich auch von meinem Blog. Da bekomme ich ganz oft Kommentare von dubiosen englischen Seiten. Die irgendwelche Pillen verkaufen möchten. Dafür gibt es aber auch Plugins did die grüßtenteils selbst rausfiltern sollen. Hat bei mir aber noch nicht gut geklappt.

    8. Alexander meint:
      16.Juni 2012 at 10:35

      Hi,
      ich habe ein Wordpress Plugin “Antispam Bee” das Spam ganz gut verhindert.
      Dort habe ich mir eine Whitelist angelegt mit Ländern aus denen Kommentare kommen dürfen. Seit ich Russland, die USA und China ausgeschlossen habe, kommt nur selten Spam rein.

      Gruß Alex.

      PS: Du solltest mal Deine Wordpress installation Updaten.

    9. Ulf meint:
      27.Juni 2012 at 04:30

      Da ich noch eine statische html Seite habe, ist bei mir keine Kommentarfunktion vorhanden. Ich überlege mir auf Wordpress umzustellen, dann bin ich mal gespannt wie es bei mir da aussehen wird.

    10. Christian meint:
      30.Juni 2012 at 10:18

      Ja das mit den Englischen Kommentaren kann ich für meinen Blog auch verstärkt feststellen.

      Vor allem sind die gerade zu Lustig, da man sich teilweise auf Artikel oder Seiten die in meinem Blog zu finden sind bezieht.

      Allerdings habe ich auch nen Spamfilter für meinen Blog eingebaut. Das leidige daran ist halt nur das man den erst noch Schulen muss.

      Gruß

      Christian

    11. Niels meint:
      21.August 2012 at 18:44

      Das sind halt meistens automatisch generierte Kommentare. Bau doch einfach ein Capcha ein, dann bist du sie los!

    12. Richard meint:
      27.August 2012 at 13:38

      Eines ist natürlich schon lustig… 11 Kommentare stehen über meinem, und jeder schreibt, wie sehr er Spam hasst. Und siehe da, von diesen 11 sind 8 Spam.

      PS:

    13. Lkw Fahrer Jobs meint:
      18.Oktober 2012 at 15:38

      Lieber Richard,

      mit Deinem Eintrag sind’s dann 9 oder was?
      Letztendlich nerven doch vorallem die Kommentare, die mit dem Thema des Artikels oder Blogs gar nichts zu tun haben und / oder dazu noch in was weiß ich für einer Sprache verfasst sind.

      Ich jedenfalls fühle mich hier nicht als Spammer, denn ich bin keine Krankenversicherung, Steckdose oder Weihnachtskarte sondern eine Stellenportal für Speditionen & Lkw Fahrer.

      Keep on Truckin’

    14. Stefan meint:
      25.Januar 2013 at 08:16

      Zu Ulf auf Position 9:
      Ich habe auch schon häufiger Webseiten mit Wordpress erstellt bei denen keine Kommentare möglich sein sollten. Auf meiner eigenen Homepage haben ich unter anderem auch 2 spezielle Plugins:
      Ein Plugin ermöglicht mir für jeden einzelnen Artikel und jede einzelne Seite extra auszuwählen ob es möglich sein soll dazu Kommentare abzugeben oder nicht, ein weiteres Plugin entfernt für mich den lästigen Satz wo nur geschrieben steht das für diesen Artikel die Kommentarfunktion geschlossen ist. Es kommt dann einfach unter dem Artikel weder diese “Fehlermeldung” noch ein Eingabefach für einen Kommentar.

      Da der Blogbetreiber nicht unbedingt Werbung hier haben möchte verzichte ich hier mal auf meinen Firmennamen und meine Homepage.

      Die Namen der bei mir installierten Plugins:
      One Click Close Comments
      um die Kommentarfunktion besser kontrollieren zu können und
      Remove “Comments are closed”
      um die “Fehlermeldung” zu entfernen.

      Ebenfalls interessant könnte eventuell noch das Plugin “SMu Manual DoFollow” sein da vielen Spammern der Spaß vergeht wenn die Links nur “NoFollow” Links sind. Hier kann man bei jedem Kommentar einzeln wählen ob der Link DoFollow, NoFollow oder ganz entfernt werden soll.

      Hin und wieder kann es ja mal vorkommen das man zwar einen Kommentar für sinnvoll hält aber eben nicht unbedingt die Webseite auf die der Kommentator linken will.

      Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner neuen Webseite. Wordpress ist nicht nur für Blogseiten geeignet sondern man kann damit auch wunderbar viele andere Webseiten erstellen. Teilweise habe ich sogar Wordpress verwendet um Homepages für kleinere Firmen zu erstellen. Um aus dem Blog eine brauchbare Firmenwebseite zu machen habe ich immer bei den entsprechenden Textinhalten die Kommentarfunktionen deaktiviert und dann nur im Gästebuch aktiv gelassen. Auf diese Weise war es dann auch nie ein Problem wenn ein Kunde dann später doch noch einen Blog integriert haben wollte da er ja bereits alle technischen Voraussetzungen dafür besitzt.

    15. Emma meint:
      24.Oktober 2013 at 11:19

      Ich kann Ihnen ganz verstehen - sie sind sehr irritierend. Ich hatte einen blod, die vollständig von solchen Kommentaren wurde verwöhnt. Schließlich habe ich einen anderen nehmen und ernsthafte Maßnahmen. Viel Glück!

    16. Sir Apfelot meint:
      18.Juni 2014 at 11:18

      Ich habe auch ein Blog und verwende Wordpress. Wenn man da etwas gegen Spam machen möchte, kann ich zum einen das oben schon erwähnte Plugin “Antispam Bee” empfehlen und zum anderen raten, die Trackbacks zu deaktivieren. Damit hat man viel von dem ausländischen “Müll” entsorgt.Ich drücke dir die Daumen, dass es besser wird.

    17. Karsten meint:
      29.September 2014 at 15:52

      Antispam Bee schützt WordPress-Blogs vor Kommentar- und Trackback-Spam. Zuverlässige, registrierungsfreie und datenschutzgerechte Alternative.

    18. Peter meint:
      12.November 2014 at 04:08

      Ich habe auf einem meiner Blogs in 3 Monaten etwa 1600 Spamkommentare bekommen. Es ist echt zum kotzen. Da helfen nur neue Plugins wie Spambe. Achte aber darauf das die neuen Plugins mit den Datenschutzbestimmungen in Deutschland übereinstimmen!

    19. Alexander Aschermann meint:
      8.April 2016 at 15:58

      Also Spam erkennst du relativ schnell! wenn es ohne Inhalt oder im Kauderwelch deutsch geschrieben ist…..aber du musst halt schauen dass du Plug ins zum spam schutz nutzt!

    20. test meint:
      24.Mai 2016 at 17:28

    21. Mike meint:
      30.Dezember 2016 at 23:05

      Dieser maschinelle Spam ist sicherlich ärgerlich. Deshalb stellen immer mehr Blogs auch auf “Nofollow” um. Da schadet es der Webseite nicht, wenn mal ein Link “durchrutscht”.

      Andererseits gibt es viele die gerne einen Kommentar hinterlassen wollen und somit auch zum Thema beitragen, die sich über einen kostenlosen Link freuen (was er bringt….

    Einsteigen