Fernfahrerblog
  • Miniaturwunderland

    Der Gigaliner, der oben im Header zu sehen ist dreht im Miniaturwunderland in Hamburg seine Runden. Wenn ihr mal in Hamburg seid, lasst euch einen Besuch nicht entgehen, er lohnt sich wirklich. Wenn man Zeit hat - viel Zeit..... Alle anderen sollten sich mal die Homepage ansehen: Miniaturwunderland
  • Truckerfreunde

    Allen, die sich für das Thema Lkw und Fahrer interessieren, möchte ich das beste Forum zu diesem Thema empfehlen: TruckerFreunde
  • Befreundete Seiten

    Ein paar Links zu befreundeten Seiten, die nicht unter Blogs fallen:
    Crossroads, Südstaaten-Bluesrock aus Ostfriesland - absolut hörenswert. Im kostenlosen Mitgliederbereich gibts auch Hörproben.
    DC Wolf Pack, eine befreundete Dartmanschaft die in der Ostfriesischen Dartliga spielt.
    Broken Heads eine (noch) Anfänger-Rockband
  • Wie ist meine IP


    Wenn ihr wissen wollt, wie schnell eure Internetverbindung tatsächlich ist, dann klickt doch mal auf dieses Bild:

    IP

  • Toplisten

    Blog Top Liste - by TopBlogs.de

    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

    Bloggeramt.de
  • « Deutschland: Ghana 1:0 | Home | Mogelpackung »

    LKW-Maut - oder die Lügen der Politiker

    Von Uwe | 28.Juni 2010

    Vor den Wahlen erzählen die Politiker ja immer das, was die Wähler hören wollen. Also nur Gutes.
    So wurde vor der letzten Bundestagswahl noch darüber nachgedacht, im Zuge der Wirtschaftskrise die Maut für Lkw zu senken. Wäre ja auch nicht das verkehrteste, immerhin haben in den letzten 1-2 Jahren genug Fahrer ihren Job verloren.

    Mittlerweile will man davon nichts mehr wissen, das Gegenteil ist der Fall. Jetzt soll die Maut auch auf vierspurig ausgebauten Bundesstrassen eingeführt werden. Artikel in der Verkehrsrundschau zum klicken Der Staat braucht halt Geld, also wird da kassiert wo der geringste Widerspruch zu erwarten ist.
    Nur, letztendlich zahlt ja nicht der Spediteur die Maut, sondern er berechnet sie seinem Kunden weiter. (Ausnahmen bestätigen die Regel, werden sich auf Dauer aber eh nicht am Markt halten). Der Kunde wiederum zahlt sie auch nicht, er schlägt sie auf seine Ware auf. Zahlen tut die Maut am Schluss der Verbraucher, der die höheren Preise beim Einkaufen zahlen muss. Schliesslich bleibt ihm ja keine große Auswahl…..

    Topics: Ärgerliches, Medien, Links, Nachdenkliches, Aus anderen Blogs, Allgemeines |

    17 Mitfahrer zu “LKW-Maut - oder die Lügen der Politiker”

    1. karsten meint:
      29.Juni 2010 at 08:34

      das mit der weitergabe der maut an den kunden stimmt nur bedingt…bei einfuehrung der maut wurde gerne das rechenbeispielt “joghurtbecher” vom damaligen verkehrsminister gebraucht: rechnet man die maut beim transport von joghurt auf den einzelnen joghurtbecher um, ist es natuerlich ein verschwindend geringer aufschlag. ich selber fahre aber in der baustoffbranche.

      wir kippen keine einzelnen steine ab, sondern ganze ladungen. auf manche touren entfaellt so eine maut von 10 euro. der baustoffhaendler, fuer den wir fahren, weigert sich allerdings, diese maut zu uebernehmen - im gegenteil, die frachtreise fallen permanent durch dumping-unternehmer aus dem osten der republik, die ihre fahrer fuer 6 euro/std auf dei strasse schicken.

    2. Spacefalcon meint:
      29.Juni 2010 at 11:49

      Sicherlich wird kein Verbraucher arm, wenn er die auf den Joghurt-Becher umgelegte Maut zahlt.

      Aber hier ein wenig, da ein wenig, und am Ende kommt dann doch ein stolzes Sümmchen dabei heraus.

      Nur, und das ist das Problem der Verbraucher, er sieht es nicht, und über den Tellerrand schauen ist auch nicht in der Lage. Andernfalls kann ich es mir nicht erklären, dass ihn das Thema Maut nur dann interessiert, wenn es darum geht, dass es keine PKW-Maut geben soll.

    3. Huecker meint:
      29.Juni 2010 at 15:16

      Als jemand, der in einem kleinen Dorf fernab von jeder Großstadt wohnt und trotzdem 15.000 Autos und LKWs täglich direkt an seinem Haus vorbei donnern (!) lassen muss, finde ich diesen Gedanken sehr gut.

      Warum? Es hilft mir persönlich zwar immer noch nicht, da es hier nur einspurig und eine L- und keine B-Straße ist, aber ich bin ebenso wie viele viele andere davon betroffen, dass die LKW-Fahrer und -Speditionen lieber einige Mehr-km und Mehr-Zeitaufwand in Kauf nehmen und über die Dörfer fahren, anstatt dass sie die direkten Autobahnen benutzen würden.

    4. TaxiIngo meint:
      29.Juni 2010 at 15:28

      Zitat # Huecker meint:
      29.Juni 2010 at 15:16

      Als jemand, der in einem kleinen Dorf fernab von jeder Großstadt wohnt und trotzdem 15.000 Autos und LKWs täglich direkt an seinem Haus vorbei donnern (!) lassen muss, finde ich diesen Gedanken sehr gut.

      Warum? Es hilft mir persönlich zwar immer noch nicht, da es hier nur einspurig und eine L- und keine B-Straße ist, aber ich bin ebenso wie viele viele andere davon betroffen, dass die LKW-Fahrer und -Speditionen lieber einige Mehr-km und Mehr-Zeitaufwand in Kauf nehmen und über die Dörfer fahren, anstatt dass sie die direkten Autobahnen benutzen würden. zitat ende

      Und wenn man zB von Köln nach Trier fährt hat mann zwischendurch keine Autobahn und jetzt auch noch maut auf den kurzen stück wo es 2spurig ist .

    5. maik meint:
      1.Juli 2010 at 21:04

      @Huecker: Dann wird es Zeit für eine Umgehungsstrasse.

      Keine Spedition nimmt Mehrkilometer in Kauf, nur um Autobahnmaut zu sparen. Wenn es wirklich so sein sollte, dass pro Tag 15 000 Fahrzeuge durch Ihr Dorf donnern, dann war das auch schon vor der Mauteinführung der Fall.

      Vielleicht ist das Ihnen aber erst durch die Berichterstattung über die sogenannten Mautpreller bewußt geworden.

    6. Lomes meint:
      13.Oktober 2010 at 17:25

      Aber hier ein wenig, da ein wenig, und am Ende kommt dann doch ein stolzes Sümmchen dabei heraus.

      Nur, und das ist das Problem der Verbraucher, er sieht es nicht, und über den Tellerrand schauen ist auch nicht in der Lage. Andernfalls kann ich es mir nicht erklären, dass ihn das Thema Maut nur dann interessiert, wenn es darum geht, dass es keine PKW-Maut geben soll.

    7. LKW-Maut – oder die Lügen der Politiker | Fernfahrerblog meint:
      11.November 2010 at 04:53

      […] den Beitrag weiterlesen: LKW-Maut – oder die Lügen der Politiker | Fernfahrerblog Tags:kann-ich, nur-dann, maut, einem-kleinen, darum-geht, dass-ihn, fernab-von, mir-nicht, pkw […]

    8. Ursula meint:
      26.Januar 2011 at 15:26

      Das ist schon dreist..aber was kann man dagegen tun? Nichts. Die Politiker versprechen doch immer viel vor den Wahlen und am Ende halten sie gerade mal die Hälfte ein. Aber gerade solche Sachen wie die Mautversprechungen sind scheiße, weil dadurch Kosten entstehen und zwar für uns. Schlecht für die Spediteure/Fahrer ist es auch. Na ja, kann man nichts machen!

    9. Ursula meint:
      26.Januar 2011 at 15:48

      außer die SPD, die hält eigentlich was sie verspricht! Das muss ich noch fairer weise hinzufügen… CDU/FDP hingegen hält nichts ein.

    10. Friedrich meint:
      12.April 2011 at 07:01

      Ach das Thema Maut, da wird uns ja jeden Tag etwas anderes erzählt.. Von daher erstmal zurücklehnen und abwarten….

    11. Tony meint:
      28.April 2011 at 08:56

      Genau Friedrich - ich sehe es genauso. Jeden Tag wird eine andere Sau durchs Dorf getrieben. Von daher wirklich erstmal abwarten…. Aufregen lohnt sich nicht!

    12. skill games meint:
      16.Mai 2011 at 12:15

      Leider sagen die Politiker, was sie von ihnen häufiger als vor der Wahl hören wollen…

    13. Foto meint:
      27.Mai 2011 at 19:48

      Vor der Bundestagswahl werben alle Parteien mit kaum möglichen, bzw. bezahlbaren Versprechen. Aber Wahllügen haben kurze Beine. Sieht man ja bei der FDP und CDU aktuell.

    14. pellet mill meint:
      10.Oktober 2011 at 10:31

      Schlimmer ist es, wenn der Preis steigt und die Packung kleiner wird. Vergleicht mal einen bekannten Hersteller von Fischstäbchen ^^

    15. Mitfahrzentrale meint:
      18.Oktober 2011 at 13:03

      Die LWK Maut bezahlen doch alle Autofahrer/innen indirekt auf die Lebensmittel Produkte ggf. auf alles was mit LKWs angeliefert & transportiert wird.

    16. Marian meint:
      26.Mai 2015 at 16:57

      OOHH Maut kommt sicherlich wie bei anderen Länder, ich hoffe die Politiker sich zwei mal überlegen!!

    17. Jens meint:
      13.Dezember 2016 at 20:55

      Ja, was soll man dazu sagen. Mittlerweile sprechen wir über die PKW Maut und auch hier gab es das gleiche Spiel… alles Lüge, würde ich sagen. ;-)

    Einsteigen