Fernfahrerblog
  • Miniaturwunderland

    Der Gigaliner, der oben im Header zu sehen ist dreht im Miniaturwunderland in Hamburg seine Runden. Wenn ihr mal in Hamburg seid, lasst euch einen Besuch nicht entgehen, er lohnt sich wirklich. Wenn man Zeit hat - viel Zeit..... Alle anderen sollten sich mal die Homepage ansehen: Miniaturwunderland
  • Truckerfreunde

    Allen, die sich für das Thema Lkw und Fahrer interessieren, möchte ich das beste Forum zu diesem Thema empfehlen: TruckerFreunde
  • Befreundete Seiten

    Ein paar Links zu befreundeten Seiten, die nicht unter Blogs fallen:
    Crossroads, Südstaaten-Bluesrock aus Ostfriesland - absolut hörenswert. Im kostenlosen Mitgliederbereich gibts auch Hörproben.
    DC Wolf Pack, eine befreundete Dartmanschaft die in der Ostfriesischen Dartliga spielt.
    Broken Heads eine (noch) Anfänger-Rockband
  • Wie ist meine IP


    Wenn ihr wissen wollt, wie schnell eure Internetverbindung tatsächlich ist, dann klickt doch mal auf dieses Bild:

    IP

  • Toplisten

    Blog Top Liste - by TopBlogs.de

    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

    Bloggeramt.de
  • « Chauffeur oder Lkwfahrer - ein kleiner Vergleich | Home | Irrfahrt auf dem Parkplatz »

    Scania 114L Topline

    Von Uwe | 18.Mai 2010

    Oder: mit 380 PS durch Europa.

    Beim Sortieren älterer (Papier)Fotos fiel mir dieses Bild wieder in die Hände. Erinnerungen wurden wach an die Zeit, als ich diesen Scania gefahren habe. Damals fuhr ich überwiegend Kühler für die dänische Spedition Andreas Andresen. Touren in Dänemark, gelegentlich mal nach Schweden, Nord- und Westdeutschland, Holland, Belgien - aber überwiegend England.
    Scania 114L Topline
    Es waren schöne Touren, von Dänemark aus meistens mit Frischfleisch oder Käseprodukten nach Hoek van Holland (NL), von dort mit der Fähre nach Harwich (GB) und dann auf der “falschen” Strassenseite weiter bis zum Kunden. Manchmal waren es auch mehrere, je nach Ladung. Anschliessend wieder laden und zurück nach Harwich und aufs Schiff.
    Die Fähre wurde übrigens nicht aus Freundlichkeit gegenüber den Fahrern ausgewählt (immerhin dauert die Überfahrt mit etwa 9 Stunden erheblich länger als z.B. die Fahrt von Calais nach Dover), es ist eine einfache Rechnung: Von Padborg (DK) nach Hoek van Holland ist mit der erlaubten Lenkzeit von 9 Stunden gut machbar, die Überfahrt gilt als Pause und in England kann der Fahrer direkt wieder weiterfahren.
    Im “Hotel Scania” habe ich zu dieser Zeit so manches Wochenende in London verbracht. Oft kam es vor, das ich einen Kunden noch am Samstag beliefern musste, den nächsten dann am Montag - und somit war wieder einmal Zeit, London zu geniessen. Abgesehen davon, das es eine sehr teure Stadt ist macht es doch viel Spass, sie zu entdecken. Vor allem, wenn man dafür auch noch bezahlt wird.

    Topics: Unterwegs, Vergangenes, Fotos, Lkw, Allgemeines |

    6 Mitfahrer zu “Scania 114L Topline”

    1. maik meint:
      19.Mai 2010 at 20:25

      Mal eine Frage Uwe: Fehlt Dir eigentlich der Fernverkehr?

    2. Marius meint:
      20.September 2010 at 18:46

      Hy Uwe war mal wider neugirig auf deiner seite am schleichen und sah disen articel mit dem scania und wollte nur sagen das papa(manni) nun auch wider n scania fährt aber nicht nur irgendeinen sondern 480Ps V8 **Röööhhrrr** ^^LG Marius

    3. tomtom meint:
      30.September 2010 at 10:15

      Wenn hier einer Werbung macht dann bin ich das, daher Kommentar gelöscht.

    4. Ulrich meint:
      13.April 2011 at 22:33

      Wenn ich das hier so lese stell ich mir das Trucker leben garnicht mal so schlecht vor wie ich es mir bisweilen immer vorgestellt habe. Was gefällt dir denn da am besten dran Uwe? Wenn ich mir das Bild vom Truck anschaue kann ich es mir vorstellen, genau wie ich hier von 480 PS lese , oder was ist das schönste für dich an der ganzen Sache? Gruß, Ulrich

    5. sharpe spray guns meint:
      10.Oktober 2011 at 10:27

      Uwe bitte Link verbessern!!

    6. Sven meint:
      24.Januar 2013 at 07:53

      Es ist doch immer noch am schönsten wenn man im Fernverkehr fahren kann. Hier hat man wenigstens den Vorteil das man mehr zu sehen bekommt und nicht ständig nur im Stadtverkehr von einer Ladestelle zur nächsten unterwegs ist. Am liebsten ist es mir wenn ich immer wieder andere Fernverkehrstrecken fahren kann.

    Einsteigen