Fernfahrerblog
  • Miniaturwunderland

    Der Gigaliner, der oben im Header zu sehen ist dreht im Miniaturwunderland in Hamburg seine Runden. Wenn ihr mal in Hamburg seid, lasst euch einen Besuch nicht entgehen, er lohnt sich wirklich. Wenn man Zeit hat - viel Zeit..... Alle anderen sollten sich mal die Homepage ansehen: Miniaturwunderland
  • Truckerfreunde

    Allen, die sich für das Thema Lkw und Fahrer interessieren, möchte ich das beste Forum zu diesem Thema empfehlen: TruckerFreunde
  • Befreundete Seiten

    Ein paar Links zu befreundeten Seiten, die nicht unter Blogs fallen:
    Crossroads, Südstaaten-Bluesrock aus Ostfriesland - absolut hörenswert. Im kostenlosen Mitgliederbereich gibts auch Hörproben.
    DC Wolf Pack, eine befreundete Dartmanschaft die in der Ostfriesischen Dartliga spielt.
    Broken Heads eine (noch) Anfänger-Rockband
  • Wie ist meine IP


    Wenn ihr wissen wollt, wie schnell eure Internetverbindung tatsächlich ist, dann klickt doch mal auf dieses Bild:

    IP

  • Toplisten

    Blog Top Liste - by TopBlogs.de

    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

    Bloggeramt.de
  • « Bundesliga-Tipprunde 2009/2010 | Home | Teure Zigarette »

    Navi einschalten, Gehirn ausschalten?

    Von Uwe | 9.September 2009

    Die moderne Technik leitet uns heute immer einfacher von A nach B. Adresse eintippen, das Navi rechnet kurz und schon wissen wir, wie wir fahren müssen. Eigentlich.
    Ich selber hatte ja auch schon so meine Erlebnisse mit dem Navi, z.B. bei einer Fahrt durch Frankreich. Ich hatte mein Ziel fast erreicht, fuhr gerade durch eine kleine Stadt und bislang hatte das Navi auch zuverlässig seinen Dienst getan. Dann die nächste Ansage: “In 200 Metern rechts abbiegen”. Während ich so langsam der vermeintlichen Kreuzung entgegenrollte kam die nächste Meldung: “In 50 Metern rechts abbiegen”. Seltsam, keine Strasse zu sehen? Dann die Meldung: “Jetzt rechts abbiegen”. Ok, ich hab dann nur noch gesagt “Nein, über den Friedhof fahr ich nicht” und bin weiter geradeaus gefahren.

    Nun gibt es aber Menschen, die alles glauben was ihnen ihr Navi erzählt. Neulich erst steckte ein Lkw bei uns in Leer in der Altstadt fest und demolierte bei seinen Versuchen, zu drehen eine Mauer, die den darüberliegenden Balkon stütze, eine Regenrinne sowie ein paar weitere Kleinigkeiten, bevor ihn die Polizei von weiteren Versuchen abbringen konnte. In der Nacht zum Montag dann hat sich ein Taxifahrer auch etwas zu sehr auf sein Navi verlassen. Die gewählte Route führte nämlich nicht, wie angegeben, über eine Brücke, sondern über eine kleine Fähre, die 1. nur am Tage fährt und 2. gerade am anderen Ufer vertäut lag. Die Warnschilder ignorierend landete das Taxi im zum Glück nicht allzutiefen Fluß, wo sich der 71-jährige Taxifahrer auf das Dach retten konnte. Anwohner, die die ungewohnten Geräusche gehört hatten alarmierten daraufhin die Polizei.

    Der Artikel mit Bild in der Ostfriesen-Zeitung

    Topics: Ärgerliches, Links, Nachdenkliches, Leer, Allgemeines |

    18 Mitfahrer zu “Navi einschalten, Gehirn ausschalten?”

    1. opatios meint:
      9.September 2009 at 22:41

      Ich melde nur ungern Zweifel an, aber die Geschichte mit der als Brücke dargestellten Fähre hat doch nen Bart bis Bagdad-Süd!

    2. Andy meint:
      11.September 2009 at 08:17

      Das ist aber echt war. Navigation ist zwar ne feinen Sache, aber zum nachdenken regt es nicht an ;-)

    3. Uwe meint:
      11.September 2009 at 21:53

      Opatios, klar hat die Geschichte nen Bart. Kam ja auch schon öfter vor.

      Hier kann ich mich aber für die Echtheit verbürgen - mir persönlich bekannte Feuerwehrleute haben an der Bergung mitgewirkt.

    4. opatios meint:
      11.September 2009 at 22:35

      Bei meiner letzten Reise war ich mal neugierig wie das Navi mich -bewusst abseits der Autobahn- führt. Selbst als es offensichtlich Blödsinn erzählt hat, hab ich es mal machen lassen, um hinter seine “Denkweise” zu kommen. Ich war aber auch unfair, es mittendrin einfach mal kurz auszuschalten weil ich ne Pause machen wollte…

      Nachdem ich dann meine Route hinterher anhand der Karte nachvollzogen hatte, weiss ich jetzt, dass ich “Abkürzungen” abseits der Autobahn doch besser entweder mit vielen Zwischenzielen ins Navi programmiere oder gleich nach Beschilderung fahre, aber nicht nach den Vorschlägen *dieses* Navigationsgerätes.

    5. Thomas meint:
      12.September 2009 at 12:32

      Stimmt genau, sobald das Navi an ist, schaltet man das Hirn ab. Die Geschichte mit dem Fluß war auch eine der ersten Storys über Navis. Damals fuhr glaube ich eine Dame in den Fluß, wo zwar keine Strasse war, aber dafür eine Fähre.

      Gruß Thomas

    6. Axy meint:
      13.September 2009 at 08:52

      “Wenn das Navi sagt, da kann ich fahren, dann kann ich das auch!” ist irgendwie leicht gefahrenträchtig/leichtsinnig/gehirnverbrannt. In meiner Stadt ist so viel umgebaut worden, da kommt man mitm Navi nie ans Ziel. Wenn man aber auch nach rechts fahren muss, um nach links zu kommen… *g*

      Was sagst du eigentlich zu den Schilderänderungen?

    7. Flocke von Kroetengruen meint:
      14.September 2009 at 05:49

      Jaja… die Ostfriesen!

      Hab mir übrigens den wohl Berühmtesten neulich hier live gegeben und mich köstlich amüsiert

    8. Martin meint:
      28.September 2009 at 13:27

      Ich habe mir bis heute kein Navi gekauft, weil ich Angst habe, dass ich mich nur noch darauf verlasse und meinen ganzen Prientierungssinn verliere, weil das ist mir bei fast allen meiner Bekannten schon aufgefallen.. Navi hat eben auch einige Nachteile!

    9. Bernd meint:
      24.Oktober 2009 at 10:55

      Ein navi ist eine tolle Sache,
      wenn man nicht vergisst das man es nur als orientirungshilfe sehen sollte.

    10. Otis meint:
      13.November 2009 at 17:21

      heute am 13.11.09
      Navi-Anweisung „Bitte wenden“ lässt Autofahrer zum Geisterfahrer werden: http://www.nonstopnews.de/meldung/10017

    11. Uwe meint:
      13.November 2009 at 19:14

      Wieder mal ein Beispiel für “Navi einschalten, Verstand ausschalten”

    12. Hannes meint:
      27.Dezember 2009 at 14:42

      http://www.20min.ch/news/kreuz.....y/25195896

    13. Martin meint:
      5.Februar 2010 at 02:11

      Hi Uwe,

      die Geschichte mit dem LKW in der Brunnenstraße kenne ich auch. Nur für die Schule brauch ich einen Zeitungsartikel o.ä. als Beweis. Weißt du noch etwa ca. wann es war? Dann könnte ich das ganze im Onlinearchiv der OZ recherchieren.

      Liebe Grüße
      Martin

    14. Stickerei, besticken lassen meint:
      9.Dezember 2010 at 12:21

      Lastwagenfahrer die unverantwortlich fahren sollen sofort von der Strasse!

    15. Uwe meint:
      10.Dezember 2010 at 03:42

      Ja, genau wie Raser, Drängler usw…..

    16. Polsterei Sattlerei meint:
      17.Februar 2011 at 09:47

      Lastwagenfahrer haben eine große Verantwortung auf der Strasse, und diese sollten Sie auch wahrnehmen!

    17. Schramm Betten meint:
      21.März 2011 at 12:51

      das sehe ich auch so, Technik ersetzt nicht den menschlichen Verstand!

    18. Dirndl meint:
      17.Mai 2011 at 17:28

      es muss immer erst was passieren damit die Leute merken das sie von einem gerät nicht ersetzt werden können!

    Einsteigen