Fernfahrerblog
  • Miniaturwunderland

    Der Gigaliner, der oben im Header zu sehen ist dreht im Miniaturwunderland in Hamburg seine Runden. Wenn ihr mal in Hamburg seid, lasst euch einen Besuch nicht entgehen, er lohnt sich wirklich. Wenn man Zeit hat - viel Zeit..... Alle anderen sollten sich mal die Homepage ansehen: Miniaturwunderland
  • Truckerfreunde

    Allen, die sich für das Thema Lkw und Fahrer interessieren, möchte ich das beste Forum zu diesem Thema empfehlen: TruckerFreunde
  • Befreundete Seiten

    Ein paar Links zu befreundeten Seiten, die nicht unter Blogs fallen:
    Crossroads, Südstaaten-Bluesrock aus Ostfriesland - absolut hörenswert. Im kostenlosen Mitgliederbereich gibts auch Hörproben.
    DC Wolf Pack, eine befreundete Dartmanschaft die in der Ostfriesischen Dartliga spielt.
    Broken Heads eine (noch) Anfänger-Rockband
  • Wie ist meine IP


    Wenn ihr wissen wollt, wie schnell eure Internetverbindung tatsächlich ist, dann klickt doch mal auf dieses Bild:

    IP

  • Toplisten

    Blog Top Liste - by TopBlogs.de

    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

    Bloggeramt.de
  • « Wieder da | Home | Anschlag auf Lkw-Fahrer »

    Containerbeladung

    Von Uwe | 20.Februar 2009

    Auch im Nahverkehr gibt es interessante Dinge zu sehen. So beim hiesigen Schrottgroßhändler, wenn die Holländer kommen um ihre Seecontainer beladen zu lassen. Hier ist das komplette Containerchassis kippbar, somit kann der Container hochkant auf die Erde gestellt werden. Anschliessend kommt der Kran ins Spiel und belädt den Container mit Recyclingschrott in loser Schüttung. Greifer für Greifer wird die Dose befüllt, anschliessend wird ein Mitarbeiter per Gabelstapler und Sicherheitskorb angehoben um die Klappen zu schliessen. Der Container wird wieder abgesenkt und tritt nun seine lange Reise an.
    moto_0084

    Topics: Leer, Unterwegs, Fotos, Lkw, Allgemeines |

    20 Mitfahrer zu “Containerbeladung”

    1. hajo meint:
      20.Februar 2009 at 07:25

      Hallo Uwe,
      hast Du nicht noch etwas vergessen?
      .. oder ist Dir entgangen, dass der Kran den befüllten Container noch mal angehoben und dann wieder fallen gelassen hat - so geht mehr rein

    2. Martin meint:
      20.Februar 2009 at 08:40

      Muahaha,
      an sowas hab ich auch gerade gedacht

    3. Container falschrum? Hier ist die Lösung « Sägenblogger meint:
      20.Februar 2009 at 12:14

      […] Container falschrum? Hier ist die Lösung 20 02 2009 Ab und an sehe ich Sattelzüge mit Seecontainern, die offensichtlich falschrum - also mit den Türen zum Führerhaus - auf dem Auflieger stehen. Jetzt weiß ich auch warum. Der Container wird gekippt, bis er senkrecht steht und dann durch die Türen beladen. Ein Foto dazu hat der Fernfahrer in seinen Blog. […]

    4. Ralf meint:
      20.Februar 2009 at 16:38

      Und wenn kein Kran/Stapler mit Personenbeförderungskorb vorhanden ist, dann klettern die Jungs (vornehmlich die Rumänen) den 44 Fuß-Container (13,40 Meter!!) wie ein Äffchen hoch und schließen die Türen von Hand. Vorzugsweise haben sie dabei ihre Addiletten, Schläppkes oder im besten Fall Turnschuhe an.

    5. Daniel meint:
      21.Februar 2009 at 09:46

      Ich finde diese Müllcontainer recht geil. Die werden ja vom LKW direkt abgesetzt und wieder aufgesetzt das finde ich sieht richtig gut aus und ich war echt überrascht, dass es da den LKW nicht aushebt, denn so ein voller Container ist doch auch nicht so leicht und ich stelle mir das schon schwierig vor. Das Foto hier ist aber auch nicht ohne.

      Ralf die klettern da wirklich rein? Das ist doch gar nicht erlaubt oder? Also das ist ja auch nicht ganz ungefährlich.

    6. Ralf meint:
      21.Februar 2009 at 15:13

      @Daniel: Ob die das immer noch machen, kann ich nicht bestätigen. Bei uns im Betrieb haben sie es auf alle Fälle gemacht. Jetzt allerdings nicht mehr da wir die 44 Fuß-Container nicht mehr verladen. Bei den kleineren 20 Fuß-Containern würden sie es machen, wir haben allerdings einen Korb und machen es selber.

      Aber selbst mit Korb ist das noch eine haarige Geschichte. Die Türen macht für gewöhnlich der Bagger zu (greifen und umwerfen). Bei den kleineren Containern machen wir das mit einem Teleskoparmstapler. dann wird jemand im Korb hochgefahren und der muss dann die Türen verriegeln.
      In 13 Metern Höhe rumklettern und Türen verriegeln ist so oder so nichts für schwache Nerven. Und wenn man dann sieht das da ein Fahrer außen am Container hochklettert weil die das zu Hause auch so machen, dann läuft es einem eiskalt den Rücken runter.

    7. Vincent meint:
      24.Februar 2009 at 06:47

      Und damit der ganze Schrott nicht hinten (= unten) gesammelt liegt, macht der direkt nach der Anfahrt mal ‘ne kurze Vollbremsung?

    8. Ralph meint:
      25.Februar 2009 at 19:04

      Moin Uwe
      Iss ja nen intressantes Foto , habe das bis
      jetzt nur einmal gesehen bei Kaffeeverladung
      Diese Geschichte würde ich gerne mal ausgiebiger
      fotographieren , müssen wir uns mal absprechen

    9. Torsten meint:
      28.Februar 2009 at 23:26

      Eine wirklich sehr interessante Form der Verladung… Habe ich so wirklich noch nie gesehen…

    10. Lukas meint:
      1.März 2009 at 12:35

      ISt ja wirklich interessant, solche Container auf diese Art und Weise zu beladen, ist mir auch neu. Okay, ich habe nicht so viel damit zu tun, aber ernsthaft, interessante Methode.

      Schöne Idee auch mit der Vollbremsung kurz nach der Abfahrt.

    11. Christian meint:
      1.März 2009 at 14:17

      Wie weit ist das denn jetzt noch erlaubt? Also ich kann mir das nicht vorstellen, dass man das einfach so machen darf. Mit dem Korb lasse ich mir das noch eingehen, das ist noch einigermaßen sicher oder? Aber wenn man da dann wirklich das Ding noch per Hand zumachen muss. Wie du schon sagst Ralf es ist nichts für schwache Nerven. Aber da gibt es doch bestimmt auch eine gesetzliche Regelung die das verbietet oder? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das unser Gesetz erlaubt.

    12. karsten meint:
      4.März 2009 at 17:03

      Habe mich weggeschmissen über den ersten Kommentar von hajo. Einfach noch ein paar mal anheben und fallen lassen, und dann paßt noch ein Schüppchen drauf. Aber mal ganz im Ernst, wußte nicht das so beladen wird. Da sieht man mal, daß man nie auslernt!

    13. LR meint:
      9.Mai 2009 at 21:39

      Muss ich zustimmen. Sehr interessante Form der Verladung.Habe ich so auch noch nicht gesehen…

    14. Jonas meint:
      15.September 2009 at 20:19

      Ich würde auch die Methode eines Kollegen von mir verwenden: Er ließ nämlich tatsächlich einen Container fallen (!!) und verursachte damit einen Schäden in fünfstelliger Höhe. Die Fotos von dir könnten also sehr gut erweitert werden *grins*

    15. Thomas meint:
      4.November 2009 at 23:05

      Das ist ja auch mal eine Möglichkeiz um zu Verladen

    16. Andi meint:
      6.Dezember 2009 at 19:13

      Das ist durchaus effektiver als im Hamburger Hafen

    17. Hermann meint:
      2.Februar 2010 at 12:40

      Klasse beladung

    18. Easybill meint:
      13.November 2011 at 16:47

      Es gibt halt verschiedene Möglichkeiten der Beladung!

    19. Haarentfernung meint:
      19.November 2011 at 19:45

      Da hat man ja wirklich eine riesen Verantwortung.

    20. andy meint:
      17.Februar 2013 at 10:55

      moin! also ich mache das jeden tag und muss auch aufn container hoch finde das nicht so schlimm…
      is nen geiler job….

    Einsteigen