Fernfahrerblog
  • Miniaturwunderland

    Der Gigaliner, der oben im Header zu sehen ist dreht im Miniaturwunderland in Hamburg seine Runden. Wenn ihr mal in Hamburg seid, lasst euch einen Besuch nicht entgehen, er lohnt sich wirklich. Wenn man Zeit hat - viel Zeit..... Alle anderen sollten sich mal die Homepage ansehen: Miniaturwunderland
  • Truckerfreunde

    Allen, die sich für das Thema Lkw und Fahrer interessieren, möchte ich das beste Forum zu diesem Thema empfehlen: TruckerFreunde
  • Befreundete Seiten

    Ein paar Links zu befreundeten Seiten, die nicht unter Blogs fallen:
    Crossroads, Südstaaten-Bluesrock aus Ostfriesland - absolut hörenswert. Im kostenlosen Mitgliederbereich gibts auch Hörproben.
    DC Wolf Pack, eine befreundete Dartmanschaft die in der Ostfriesischen Dartliga spielt.
    Broken Heads eine (noch) Anfänger-Rockband
  • Wie ist meine IP


    Wenn ihr wissen wollt, wie schnell eure Internetverbindung tatsächlich ist, dann klickt doch mal auf dieses Bild:

    IP

  • Toplisten

    Blog Top Liste - by TopBlogs.de

    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

    Bloggeramt.de
  • « 500 Jahre Gallimarkt in Leer | Home | Bäume für Norwegen Teil 2 - Fotoupdate »

    Bäume für Norwegen

    Von Uwe | 18.Oktober 2008

    Freitag durfte ich in Holland Bäume laden - für Norwegen. Eigentlich ja auch kein Problem, das Edscha-Verdeck läst sich ja spielend leicht öffnen. Zumindestens von hinten, da drückt man nur den Abschlussträger hoch und kann das ganze Verdeck nach vorne schieben. Leider wollten die Jungs, das ich das Dach von vorne aufmache, was sich als saumässige Fummelei herausstellte. Anscheinend ist es nicht vorgesehen, das Dach von vorne zu öffnen…

    Die anschliessende Verladung war recht entspannt (für mich), da die Jungs alles alleine gemacht haben Trotzdem dauerte es locker 4 Stunden, bis alle Bäume verladen und gesichert waren. Dann noch 120 Kilometer bis zum Zoll (Ware für Norwegen muss verzollt werden) und endlich ging es ins viel zu kurze verdiente Wochenende.
    IMG_2820.CR2IMG_2821.CR2IMG_2823.CR2IMG_2828.JPGIMG_2832.CR2IMG_2835.JPGIMG_2851.JPGIMG_2853.JPG

    Topics: Unterwegs, Fotos, Allgemeines |

    6 Mitfahrer zu “Bäume für Norwegen”

    1. Maik meint:
      19.Oktober 2008 at 01:46

      Mal eine dumme Frage: Wie öffnet man die Plane von vorn?

    2. Uwe meint:
      19.Oktober 2008 at 03:33

      Man zerlegt den halben Auflieger.

      Ok, der Reihe nach - vorne ist eine Zollschnur, die wird oben am Dach aus den Schlaufen gezogen. Dann werden die Schlaufen aus den Ösen gezogen (sauarbeit), zwei Karabiner werden gelöst und man kann den Teil der Plane, der die Stirnwand überlappt hochklappen.
      Dann von innen mit Schraubenschlüssel zwei Stahlseile aus ihrer Befestigung lösen und schon kann man das Verdeck nach hinten schieben.

      Wie gesagt, sauarbeit…

    3. topblorone meint:
      21.Oktober 2008 at 23:23

      Warum wollten dei den, dass du das Verdeck von vorne öffnest?? Auf den Fotos sieht es so aus als müsste es auch von hinten gehen.

    4. Maik meint:
      22.Oktober 2008 at 20:26

      Deshalb meine Frage: Von hinten ist es innerhalb von 30 Sekunden offen und das ohne schmutzige Finger…

    5. Uwe meint:
      22.Oktober 2008 at 21:20

      Ich hätte auch gerne von hinten geöffet. Leider war die Reichweite des “Krans” begrenzt, die Bäume relativ schwer und di Ballen sollten ganz vorne an der Stirnwand anliegen.

    6. TruckOnline.de - Weblog » Blog Archive » Böse Fummelei meint:
      23.Oktober 2008 at 21:47

      […] es doch geht, erzählt Uwe in seinem Blog. Es ist aber eine böse Fummelei, so das ich wohl bei meiner Version bleiben werde […]

    Einsteigen