Fernfahrerblog
  • Miniaturwunderland

    Der Gigaliner, der oben im Header zu sehen ist dreht im Miniaturwunderland in Hamburg seine Runden. Wenn ihr mal in Hamburg seid, lasst euch einen Besuch nicht entgehen, er lohnt sich wirklich. Wenn man Zeit hat - viel Zeit..... Alle anderen sollten sich mal die Homepage ansehen: Miniaturwunderland
  • Truckerfreunde

    Allen, die sich für das Thema Lkw und Fahrer interessieren, möchte ich das beste Forum zu diesem Thema empfehlen: TruckerFreunde
  • Befreundete Seiten

    Ein paar Links zu befreundeten Seiten, die nicht unter Blogs fallen:
    Crossroads, Südstaaten-Bluesrock aus Ostfriesland - absolut hörenswert. Im kostenlosen Mitgliederbereich gibts auch Hörproben.
    DC Wolf Pack, eine befreundete Dartmanschaft die in der Ostfriesischen Dartliga spielt.
    Broken Heads eine (noch) Anfänger-Rockband
  • Wie ist meine IP


    Wenn ihr wissen wollt, wie schnell eure Internetverbindung tatsächlich ist, dann klickt doch mal auf dieses Bild:

    IP

  • Toplisten

    Blog Top Liste - by TopBlogs.de

    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

    Bloggeramt.de
  • « Fleissig… | Home | Sleeping Beautys »

    Die spinnen, die Belgier

    Von Uwe | 22.Februar 2008

    Belgier und insbesondere die dortigen Politiker sind schon ein seltsames Volk. Das sie beim kleinsten Anzeichen von Nebel (auch wenn er nur in weiter Ferne auftaucht) schon die Nebelschlussleuchten einschalten (und hinterher vergessen, sie wieder auszumachen) ist ja schon ärgerlich genug. Das sie für ihre Schlaglochübersähten Buckelpisten Autobahnen Gebühren (für Lkw) verlangen ist eigentlich eine Unverschämtheit. Bei einer Fahrt durch Belgien rüttelt und schüttelt es im Fahrerhaus, das es eine helle Freude ist.
    Seit einiger Zeit nun herrscht in Belgien ein Rauchverbot am Arbeitsplatz.
    Eigentlich eine gute Sache, nur die Auslegung ist seltsam. Auch ein Lkw ist ein Arbeitsplatz, also ist auch dort das Rauchen verboten! Auch wenn der Fahrer die ganze Woche Alleine unterwegs ist und somit kein Nichtraucher gefährdet wird….. Über die Auslegung, ob auch ausländische Lkw unter dieses Gesetz fallen herrscht zur Zeit immer noch Uneinigkeit.

    Der neueste Schildbürgerstreich der Belgier ist seit dem 1.1.2008 ein generelles Überholverbot für Lkw auf allen zweispurigen Autobahnen zwischen 6 und 19 Uhr. Dies wird übrigens an der Grenze nicht als Verbot bekannt gemacht, nein, es stehen dort blaue Schilder die das Überholen zwischen 19 und 6 Uhr erlauben! Zuwiderhandlungen ziehen, wie bei jeder Kleinigkeit in Belgien, drastische Strafen nach sich. Wenn man also das Pech hat, hinter einem mit 70 Km/h fahrenden Fahrzeug zu hängen hängt man da erstmal für laange Zeit dahinter…..

    Es ist traurig, das in einem vereinten Europa vereinzelte Zwergstaaten mit ihren eigenwilligen Gesetzen einem das Arbeiten immer mehr erschweren.

    Topics: Ärgerliches, Unterwegs, Allgemeines |

    8 Mitfahrer zu “Die spinnen, die Belgier”

    1. Maik meint:
      22.Februar 2008 at 20:04

      Hallo,

      das gleiche Problem (wenn man es so nennen will) hat man auf der Brennerautobahn: von Modena bis zum Inntaldreieck Überholverbot (rund 400 km).

      Warum hebt man nicht alle 30 oder 40 Kilometer dieses Verbot für etwa 10 oder 15 Kilometer auf?

    2. Gerd meint:
      23.Februar 2008 at 19:55

      Moin Uwe

      kleine Korrektur …
      als ich am Dienstag bei Breda nach Belgien einfuhr war ein Schild da welches ich noch nie vorher sah…

      Ein Überhoverbotsschild für Kraftfahrzeuge über 3,5 t auf einer Zweispurigen Autobahn ….

      Die Belgier haben nur umgesetzt was die deutschen noch am überlegen sind …

      Vorteil hier ist aber daß Du Deinen Tempomaten glatt noch auf erstaunliche 85 setzen kannst ohne großartige Korrekturen an Deiner Geschwindigkeit vornehmen zu müssen.

      In Deutschland hätten “Kollegen” einen Spaß daran nur noch 75 km/h fahren zu können (wollen)…

      Da können wir eigentlich froh sein Deutschland nur als “Transitland” zu haben und in NL, B, F, DK & S noch einigermaßen fahren zu “dürfen”

      MfG
      Gerd

    3. Zeth meint:
      25.Februar 2008 at 11:41

      Ich muß zugeben ich bin extrem zwiegespalten bei dieser Frage. Daß man nicht hinter einem langsamen LKW festhängen möchte kann ich nämlich vollstens verstehen. Aber in der Realität sieht es so aus daß ich “nur” 2 mal die Woche Autobahn fahren, jeweils 25 Kilometer.
      Und bei jeder Fahrt ist es so daß ich mindestens ein mal ungewollter Zeuge eines “Elephantenrennens” auf einer zweispurigen Autobahn sein darf. Sehr schön Freitags Nachmittags, wenn alle Wochenendpendler wie ich nach Hause wollen. Ungelogener Rekord: 2 LKW die sich über geschlagene 15 Kilometer (vom Aachener Kreuz bis Ausfahrt Aldenhoven) nicht einigen konnten wer nun schneller ist.
      Daher wär mir ein generelles Überholverbot für LKW auf zweispurigen ABs tagsüber auch lieb. Und um den “der bremst mich” Faktor zu schmälern vielleicht tagsüber auch die erlaubte Höchstgeschwindigkeit für LKW herabsetzen, dann sind wieder alle gleich schnell

    4. Deneriel meint:
      26.Februar 2008 at 21:58

      Gott bewahre - wenn man die Geschwindigkeit für LKWs drosselt wird das einfädeln auf die “Autospuren” ja noch schlimmer. Dahinter reihen sich dann Autos Stoßstange an Stoßstange. Insbesondere wenn die “Keksdosen” nicht aus dem Quark kommen 8-/

      Bin Samstag Morgen (1:30-5:00) von Krefeld nach Hamburg unterwegs gewesen, und gestern abend Hamburg-Münster wieder zurück. Ich finde das eigentlich _sehr_ angenehm wenn fast nur LKWs auf der Straße sind, das bedeutet nämlich daß ein hoher Anteil der Fahrer dort Profis sind (ein Profi ist jemand der damit dauerhaft sein Geld verdient und in der Regel entsprechend Erfahrung auf dem Gebiet hat). Tempomat zwischen 140 und 160 reindrücken und einfach laufen lassen…

      - Wenn die Verkehrssituation es erlaubt lassen die LKWs sich in der Regel auch noch 20 Sekunden Zeit mit dem Überholen bis man daran vorbei ist.
      - Viele LKW die gerade zum Überholen ansetzen und blinken (Nagelt mich nicht drauf fest, dürften aber prozentual mehr sein als bei den PKWs) warten ebenfalls noch kurz wenn man sich schnell nähert und auf sich aufmerksam macht.
      - Auf dem besagten Rückweg ists sogar passiert daß ein Hängerzug versucht hat an einem Siloauflieger vorbeizukommen. Als sich das als zweckslos herausgestellt hat, war der Fahrer des Silozug so nett mal kurz die Bremse anzutippen. Geschätzte 20 Sekunden später war der Hängerzug eingeschert und ich hatte freie Fahrt.

      Und wenn man dann halt doch mal warten muß: Die meisten “Elefantenrennen” sind schneller abgehakt als wenn so ein Krampfadergeschwader (derzeitige Mode: Micro-Vans, Suzuki WagonR und dergleichen) versucht den “langsamen” LKW zu überholen.

      Wie blinkt man eigentlich “danke du da im LKW, aber nicht du der du im BMW mir auf der Stoßstange hängst” ?

      Achso, ich bin auch nur ganz normaler PKW-Fahrer.

      PS: Das bezieht sich nur auf relativ freie Strecken und oder Zeiten. Nachts auf der A1 geht das. Nachts auf der A31 findet man ja nichtmals LKWs…
      Tagsüber ist es auf den Bahnen meist so rappelvoll daß es eh nicht schneller als 120 voran geht und Stress pur bedeutet überhaupt die rechte Spur zu verlassen.
      Aber hey: Warum soll ich zwischen 80 und 110 km/h beschleunigen und bremsen wenn ich mit Tempomat 90 zwischen den Elefanten mitfließen kann?

    5. rund ums baby meint:
      29.Februar 2008 at 11:30

      Immer Ruhe bewahren Leute

    6. Tobe meint:
      11.März 2008 at 22:01

      @ Deneriel: Genau
      @ Zeth: Na und
      Rechenaufgabe: 15 km mit 80 km/h oder mit 130 km/h macht welchen Zeitverlust ? Auf ein Leben von 75 Jahren sind das wieviel Prozent.
      Dankeschön.
      Ich denke es ist extrem öde immer nur hinter der gleichen Auflieger-Türe herzufahren. Ich habe das mal in Frankreich gemacht (mit 80 statt 95 auf der Landstrasse, war viel zu viel Gegenverkehr… und es war ziemlich öööööööööde.
      Also lasst sie doch überholen. Ich denke sowieso 130 km/h sind genug. Fahren ist in Belgien, Holland und Frankreich viel entspannter, die Menschen sind alle viel gelassener. Schnell fahren macht nur Spaß sonst hat es keinen wirklichen Sinn. Und wenn man etwas aufmerksam fährt kann man den LKW rauslassen, der behält seinen Schwung und alles ist gut.
      ach so @ Deneriel - ich bin auch so einer - aber im Berlingo, der mit 82 den LKW überholen kann, nämlich immer dann wenn so ein Gehirntoter mit Lichtorgel auf meiner Stoßstange hängt. Da werde ich irgendwie so geläääähmt, manchmal probiere ich auch alle Lichter aus oder teste die schlangenlinienkurvenlage und lache mich mit meinem Sohn immer halbtot dabei.

      Gruß Tobe

    7. Baby meint:
      29.September 2009 at 13:55

      Es ist wirklich eine Sauerei, dass, wie Sie schon geschrieben haben, manche Zwergstaaten ihr eigened Ding durchziehen. Und man selbst ist als außenstehender bzw. unwissender der doofe.

      Kann nicht sein sowas.

      Besten Gruß

    8. Kinderkleidung meint:
      10.August 2011 at 08:47

      Ich glaube nicht, dass meinen Staat und deren Einwohner über einen Kamm scheren sollte, schließlich kann man das auch vernünftig diskutieren, nicht?
      Also schön die Ruhe bewahren.

    Einsteigen