Fernfahrerblog
  • Miniaturwunderland

    Der Gigaliner, der oben im Header zu sehen ist dreht im Miniaturwunderland in Hamburg seine Runden. Wenn ihr mal in Hamburg seid, lasst euch einen Besuch nicht entgehen, er lohnt sich wirklich. Wenn man Zeit hat - viel Zeit..... Alle anderen sollten sich mal die Homepage ansehen: Miniaturwunderland
  • Truckerfreunde

    Allen, die sich für das Thema Lkw und Fahrer interessieren, möchte ich das beste Forum zu diesem Thema empfehlen: TruckerFreunde
  • Befreundete Seiten

    Ein paar Links zu befreundeten Seiten, die nicht unter Blogs fallen:
    Crossroads, Südstaaten-Bluesrock aus Ostfriesland - absolut hörenswert. Im kostenlosen Mitgliederbereich gibts auch Hörproben.
    DC Wolf Pack, eine befreundete Dartmanschaft die in der Ostfriesischen Dartliga spielt.
    Broken Heads eine (noch) Anfänger-Rockband
  • Wie ist meine IP


    Wenn ihr wissen wollt, wie schnell eure Internetverbindung tatsächlich ist, dann klickt doch mal auf dieses Bild:

    IP

  • Toplisten

    Blog Top Liste - by TopBlogs.de

    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

    Bloggeramt.de
  • « Standart-Taxi | Home | Werbeplakat »

    Wenn einschlägig Bekannte Anwälte zu Opfern werden….

    Von Uwe | 26.April 2007

    …entbehrt das nicht einer gewissen Komik.
    Ein in den weiten des www nicht unbekannte Rechtsanwalt aus Osnabrück, seines Zeichens Geldeintreiber Rechtsbeistand der Brüder S. aus Büttelborn (bekannt für mehr als zwielichtige Internetseiten), wurde Opfer eines fiesen Hackers, der unter seinem Namen Spammails mit angehängten Trojaner verschickt.
    Gut, das seltsamerweise sämtliche Euro-Beträge aus XXX,00 bestehen ist natürlich für ein anwaltliches Schreiben ungewöhnlich und soll nur dazu dienen, die Empfänger zu verleiten den Anhang (Achtung, hier lauert der Feind!) zu öffnen. Der arme, auf diese niederträchtige Weise ins Gerede gekommene Anwalt hat mittlerweile auf seiner Homepage eine Warnung veröffentlicht sowie das getan, was ein Anwalt in solchen Fällen immer androht macht: er hat mit Klage gedroht.

    Noch seltsamer allerdings, das diese Mail gleich zweimal bei mir eingetroffen ist.
    Einmal Absender “Anwaltskanzlei”, die zweite mit “Anwaltskanzlei Tank”.

    Falls es interessiert, hier die Mail. Zum Schutz aller Beteiligten (vor allem zu meinem Schutz) habe ich sämtliche Namen unkenntlich gemacht. Die XXX im Text sind allerdings original und nicht von mir geändert.

    Anwaltskanzlei ****
    *****************
    *************************

    49078 Osnabrück

    Aktenzeichen: XXXXXX/XX
    Osnabrück, den 24.04.2007

    Bitte geben Sie Ihr Aktenzeichen bei jeglichem Schriftverkehr und Zahlungen immer an.

    Sehr geehrte Kunde,

    hiermit zeige ich die Interessenvertretung der Firma ********** GbR, ************, D 64572 Büttelborn an. Ordnungsgemäße Bevollmächtigung wird anwaltlich versichert. Meine Mandantschaft macht gegen Sie folgende Forderung geltend:

    Rechnung vom 15,08,2006 aus Dienstleistungsvertrag mit der Rechnungsnummer RXXXXXX für die Anmeldung vom 29.07.2006 um 14:52 Uhr auf der Internetseite P2P-heute.com mit folgender Anmelde-IP: 217.XXX.XXX.XX.

    Sie schulden meiner Mandantschaft daher XXX,00 EUR. Da Sie sich in Verzug befinden, sind Sie gegenüber meiner Mandantschaft verpflichtet, die durch meine Tätigkeit entstandenen Gebühren zu erstatten.

    Das Originalrechnung finden Sie im Anhang als signierte Word Datei.
    Bitte behalten Sie das Original Rechnung unbedingt für Ihre Unterlagen.

    Liquidation:

    1,3 Geschäftsgebühr, Nr. 2300 VV XXX,50 EUR

    Auslagenpauschale, Nr. 7002 VV X,50 EUR

    Gesamtsumme XXX,00 EUR

    Der von Ihnen zu zahlende Gesamtbetrag beläuft sich somit auf XXX,00 EUR.

    Ich fordere Sie auf, den Gesamtbetrag, innerhalb einer Frist von 10 Tagen, also bis zum

    09.04.2007 (hier eingehend)

    auszugleichen. Bitte überweisen Sie diesen Betrag auf das unten angegebene Konto. Sollte der Gesamtbetrag nicht fristgerecht eingehen, werde ich meiner Mandantschaft empfehlen, die Forderung ohne weitere außergerichtliche Ankündigung, gerichtlich geltend zu machen, wodurch weitere Kosten zu Ihren Lasten entstehen.

    Wir möchten in diesem Zusammenhang auf die bereits ergangenen Urteile verweisen, welche Sie auf der Internetseite www.forderungseinzug.de einsehen können.

    Bei der Anmeldung auf oben genannter Internetseite wurde die zu diesem Zeitpunkt übermittelte IP-Adresse gespeichert. Die IP-Adresse ermöglicht den Strafverfolgungsbehörden, im Falle einer strafrechtlichen Ermittlung, die Identifikation des PC’s, der zum Zeitpunkt der Anmeldung genutzt wurde.

    Als weitere Sicherheitsinstanz ist auf oben genannter Internetseite das Geburtsdatum des Users eingegeben worden. Sollte sich bei einer weiteren überprüfung der Daten herausstellen, dass ein falsches Geburtsdatum eingegeben wurde, ist von einem Betrugsdelikt auszugehen. In diesem Fall hätte sich eine gegebenenfalls minderjährige Person eine Leistung erschlichen, die ihr nicht hätte bereitgestellt werden dürfen. Hier behalte ich mir im Namen meiner Mandantschaft die Erstattung einer Strafanzeige vor. Die dabei anfallenden Kosten und Auslagen sind gegebenenfalls gegen Sie geltend zu machen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Falls es jemandem aufgefallen ist, die Mail ist vom 24.04. - die Zahlung soll aber innerhalb von 10 Tagen bis zum 09.04. erfolgen!!!

    Topics: Internet |

    Einsteigen